Unboxing – Wildcatters

Hmmm … vielleicht gibt es hier ein Muster. Boxcover mit schräg aussehenden Frauen beinhalten tolle Spiele. So ist das bei Concordia, und so soll das auch bei Wildcatters sein. Die Dame die da lasziv einen ölbohrturm betrachtet… Olivia, Göttin des Öles? Wenn mich hier jemand aufklären kann, ich bitte drum.

Wildcatters sind die Leute, die sozusagen nach dem Öl suchen, und das Faß anstechen, sprich die ersten Bohrungen machen. Das Spiel selbst ist ein Wirtschaftsspiel um Aktienanteile, Erschließen von Gebieten und dem Transport von Öl per Zug oder Frachtschiff. Internetangaben zu Folge, sollte man es nicht mit weniger als 4 Spielern spielen, da sonst die Karte zu groß ist, und die notwendige Interaktion etwas zu kurz kommt.

Wenn Ihr auf der Suche nach dem Spiel keinen Erfolg habt, fragt man Sven vom Spieletaxi. Er hat mir das Spiel zu einem ziemlich guten Kurs bestellt.

Die Box ist vollgefüllt, und bringt auch extra-Tütchen mit, wie das heute wohl schon zum guten Ton gehört.

Das ist der Zettel, den ich in jedem komplexeren Spiel sehen mag. Heavy Cardboard macht einen hervorragenden Job beim Erklären der Spiele. Und da ich auch Patreon bin, habe ich sogar Zgriff auf seine Teaching-Notes, was im Prinzip Skripte für das Erklären der Spiele sind.
Wildcatters
Yeah Aufkleber…. viele… not amused. Ich hasse dieses Gefissel. Zum Glück habe ich eine wunderbare Frau geheiratet, die Aufkleber liebt.
Wildcatters
Bisschen Pappe ist dabei, aber überschaubar viel. Die 5er-Marker sind Arbeiter, die sonst einzeln per Mini-Karten ausgegeben werden.
Wildcatters

Das Regelheft braucht man ja nimmer, Dank an Heavy Cardboard. Aber der Look gefällt mir.
Wildcatters
Viel Holz in der Box, was wohl den Preis von etwas über 50€ bestimmt hat. Und ein ganzer Haufen Ölbohrtürme die beklebt werden wollen, und braune Holzscheiben die selbige Behandlung erfahren wollen. Die kleinen Karten sind Arbeiter und Aktienanteile, die Währung im Spiel, in den verschiedenen Spielerfarben.
Wildcatters

Ich glaube, dass dieses Spielbrett ganz leicht zu den schönsten Spielbrettern gehört. Ich finde es wirklich hübsch und es ist riesig.
Wildcatters

Hier grüßt das Grafikdesign der 90er … krasser Kontrast zu dem was man in der Box sieht.
Wildcatters

Erwartungen an Wildcatters

Ich erwarte von Wildcatters sehr intensive Spielrunden. Es ist nämlich nicht nur ein Spiel gegeneinander, sondern auch ein Spiel miteinander. Man braucht die Hilfe von Mitspielern, ein Gebiet zu erschließen. Damit gibt man den Anderen zwar auch etwas ab, aber einer muss es tun. Dann wird es spannend, seine Züge und Schiffe strategisch zu platzieren, um die Mitspieler zu verleiten, diese zu nutzen. Dadurch werde ich dann mit Aktienanteilen bezahlt. Der erste Spieler, der ein Boot belädt, wird dann auch Kapitän, und entscheidet, in welcher Raffinerie das Boot anlegen wird, auch ein spannender Aspekt.

Das sind eine Menge Variablen, die das Spiel ganz sicher sehr interaktiv halten wird. Zudem hat das Wildcatters aber nicht sehr viele Regeln. Eine Mischung, die ich immer schätze.

Optisch ist es für mich ein absolutes Highlight, und bin schon gespannt, wie es ankommen wird.