Unboxing – Now Boarding

Das Problem mit Kickstarter: Ein Spiel, dass ich mir heute nicht mehr kaufen würde ist heute angekommen. Now Boarding von Tim Fowers. Seine Designs sind immer spannend und ich habe bis heute noch kein schlechtes gespielt. Paperback gehört immer noch zu meinen Lieblingsdeckbuildern. Die anderen Spiele waren okay, aber nix was ich behalten habe. Now Boarding ist ein Versuch, ein etwas älteres PC Spiel in ein Brettspiel zu packen. Voll kooperativ und in Echtzeit.
Schaun wir mal:

Hinweis auf ein recht gutes Regelvideo… vermittelt nen guten Eindruck.
Now Boarding

Jede Menge verschiedener Passagiere, die befördert werden wollen. Der Startflughafen steht auf der Rückseite, und neben dem Portrait der Zielflughafen, und was sie an $Cash$ einbringen. Dazu noch ein paar Wetterkarten und VIP-Karten, um das Spiel bisschen schwerer zu machen. Dazu noch niedliche Flugzeuge und Zornes-Würfel in Signalrot 🙂

Ui… das ist ne Menge Pappe geworden. Im Prototypen, den Rahdo gezeigt hat, waren das noch billige Karten. Bin sehr angetan von der Optik.

Jeder Spieler kann sein Flugzeug ausbauen und erweitern. Toll gemacht, die Karten passen genau drauf und es bleibt sehr übersichtlich, wer wie viele Passagiere transportieren kann.

Am Ende noch ein zweiseitiger Spielplan, entsprechend der Spieleranzahl. Ich verrate schon Mal, dass es alles gerade so wieder in die Box gepasst hat.

Erwartungen an Now Boarding

Der einzige Kaufgrund für dieses Spiel war, dass ich das PC-Spiel schon kannte. Ich war sehr neugierig und bin es inzwischen wieder. Ich bin aber ehrlich: Ich hatte völlig vergessen, das ich das Spiel unterstützt hatte. Und wer mich kennt, fragt sich jetzt… du und Echtzeitspiele? Richtig, es gibt kaum Echtzeitspiele, die ich mag. Was hier anders ist, es sind 15 oder 30 Sekunden Sprints, danach kommt eine Planungsphase ohne Zeitdruck. Auf das kann ich mich einlassen. Aber 15 oder 30 oder mehr Minuten unter Zeitdruck ist zu viel für mich. Das stresst mich und zerstört damit den Spielspaß.

Ich erwarte von Now Boarding eine sehr intensive kooperative Erfahrung. Immerhin muss jeder zusammenarbeiten, die Passagiere zu bewegen. Denn vier Beschwerden, und das Spiel endet. Es gibt keine Spielerreihenfolge, aber eben das Zeitlimit. So kann ein Spieler einen Passagier transportieren und in mein Flugzeug umsteigen lassen. Denn jeder Spieler ist auf bestimmte Strecken spezialisiert. Das Wetter und die VIP Karten werden jedes Spiel anders machen. Stellt euch vor, die Flughäfen platzen vor verärgerten Fluggästen, aber du musst diesen verfluchten Häftling alleine transportieren.

Auf jeden Fall ein Spiel, dem ich gerne in lockerer Runde eine Chance geben werde. Das Material überzeugt schon mal, die Optik war auch keine Überraschung, bleibt das Spielgefühl, was passen muss.